NEWS


Die neuesten Meldungen


Aktionstag am 21.April 2018

 

Boule Aktionstag der DJK SuS Brambauer kam gut an !

 

Der Aktionstag der DJK Boulefreunde weckte das Interesse von zahlreichen Brambauer Senioren, die das Spiel mit den „Eisenkugeln“ einmal näher kennenlernen wollten.Aber auch einige Jüngere waren der Einladung gefolgt. Boule ist ein Sport für Jung und Alt. Etwa 60 Gäste konnte der 2.Vorsitzende der DJK, Hans-Peter Kaffka am Wochende bei herrlichem Sonnenschein auf dem Bouledrome an der Tennisanlage begrüßen. Die Teilnehmer konnten an diesem Aktionstag diese tolle Sportart und den Reiz dieses Spiels kennenlernen und die Faszination „Boule“ erleben. Boule ist ein Sport für die ganze Familie und daher waren alle Boule-Interessierten und hierbei insbesondere Einsteiger (Jung und Alt, weiblich und männlich) an diesem Tag herzlich willkommen.

 

Auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Lünen, Siegfried Störmer ließ es sich nicht nehmen nach einigen Begrüßungsworten, sein Talent für den französischen Nationalsport unter Beweis zu stellen. Aber nicht nur der stellvertrende Bürger- meister hatte seinen Spaß, auch die erschienenen Brambauer Parteifreunde der SPD, CDU und GFL.

 

Wesentlichen Anteil an dieser gelungenen Veranstaltung hatte der Bundestrainer der U23 Daniel Dias aus Düsseldorf, der für einen Trainingstag in Brambauer gastierte und den Spielern Tipps und Tricks vermittelte.

 

Mit Tipps zum idealen Stand, zum Armschwung und der Handöffnung beim Wurf startete Daniel Dias. Zu den Schwerpunkten zählte das taktische Training. »Eine Spielsituation erkennen und richtig beurteilen, ist ein wichtiger Bestandteil des Boulesports«, so Daniel Dias und ließ die Besucher gegeneinander antreten.

 




Eröffnung der Boule-Anlage im August 2017 ein toller Erfolg !

Die DJK SuS Brambauer hat am Samstag feierlich die neue Bouleanlage an den Tennisplätzen des Vereins eröffnet. Auf neun Bahnen will die Boulegruppe des Vereins künftig in geselliger Runde die Kugeln werfen.

 

"Boule ist alles was es zum gesunden Leben braucht - Bewegung, Konzentration, Steuerung der Feinmuskulatur und sozialer Kontakt", unterstrich der Vereinsvorsitzende Rainer Majewski in einer kleinen Eröffnungsrede. Er dankte noch einmal allen Helferinnen und Helfern für ihren großartigen Einsatz, „ohne diese Hilfe wäre die Umsetzung dieses Projektes nicht machbar gewesen“ betonte er. Zahlreiche neugierige und viele Mitglieder des Vereins hatten sich versammelt, um den neuen Bouleplatz in Augenschein zu nehmen und sich in die Geheimnisse des Boulespiels einweihen zu lassen.

 

Das Erklären der Regeln übernahm der anwesende Bundestrainer des Deutschen Pétanque Verband (U23), Daniel Diaz und sein Co-Trainer aus Essen . Kurz und verständlich fasste er das Wissenswerte zusammen , führte das Ganze dann in der Praxis vor. Sie zeigten den Zuschauern wie ein Boulespiel auszusehen hat und bildeten zum Vergnügen aller Anwesenden schließlich Mannschaften mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD und ehemaligen Bürgermeister von Brambauer ,Michael Haustein sowie dem Vorstand der DJK. .Dieser freute sich ganz besonders, dass dem neu angelegten Platz gleich zur Eröffnung so viel Aufmerksamkeit zuteil wurde und eine weitere Bereicherung für den Ortsteil Brambauer entstanden ist, so Haustein.

 

Die Idee zur Boulegruppe hat auch einen strategischen Hintergrund: im Vorstand hatte man sich darüber Gedanken gemacht, wie die DJK auch ältere Leute im Verein halten kann. "Die können irgendwann nicht mehr Tennis oder ähnliches spielen. Dann treten sie aus dem Verein aus", stellt Kaffka fest. Um das zu verhindern, bieten wir nun mit Boule ein weniger anstrengendes, dafür aber geselliges Spiel an der frischen Luft an, das auch für ältere Vereinsmitglieder geeignet ist.

 

Die Boulegruppe ist eine eigene Sparte, kooperiert aber mit der Tennissparte. So können die Spieler zum Beispiel die Toiletten und das Vereinshaus der Tennisanlage nutzen.

 

Ab sofort soll es an jedem Dienstag und Mittwoch, ab 17 Uhr einen regelmäßigen Bouletreff geben und vielleicht sogar das eine oder andere kleine Turnier. "Mit Rotwein sind sie stilgerecht dabei", witzelte Vereinswirt Rolf Füssner, der typisch französisch, mit Pastis und Crémant de Loire einen Hauch von Frankreich den Anwesenden zur Begrüßung sponserte. Tatsächlich hatten einige der Anwesenden keine Flaschen, sondern ihre eigenen Boulekugeln dabei. Sie konnten es kaum erwarten, den Platz endlich in Beschlag zu nehmen.

 

Auch wenn die ersten Würfe noch etwas ungeübt sind, die neue Bouleanlage hat den ersten Praxistest definitiv bestanden. "Die Regeln lesen wir dann noch einmal nach", beschließen die Spieler lachend. Und das ist auch gut so, denn der Spaß steht hier an erster Stelle, nicht die sportliche Leistung. "Wir sind noch eine reine Freizeitgruppe", sagt Füssner. Doch über eine Vereinsmeisterschaft könne man im nächsten Jahr schon nachdenken, findet er.

 

Nachfolgend einige Impressionen von der Eröffnung >>>>>

 

Bundestrainer gibt Brambauer Boule-Spielern wertvolle Tipps

 

Tipps aus berufenem Munde haben jetzt die Boule-Sportler der DJK SuS Brambauer bekommen: Kein Geringerer als Bundestrainer Daniel Dias nahm sich der »Boulisten« an.

»Das er trotz vollem Terminplan sich die Zeit nahm an der Platzeröffnung teilzunehmen, war schon ein echter Kracher, «, erzählt Rolf Füssner, Fachschaftsleiter der DJK. Wesentlichen Anteil daran hatte Bundestrainer Daniel Dias, der für einen Trainingstag in Brambauer gastierte und den Spielern Tipps und Tricks vermittelte.

 

Daniel Dias hat seit 2003 die Trainerlizenz und trainiert seit 2005 im Auftrag des Landesverbandes Boule und Pétanque NRW verschiedene Vereine. Im März 2016 wurde Daniel Dias zum Bundestrainer der U23-Teams berufen. Selber spielt er im Ligabetrieb bei den Düsseldorf sur Place.